Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Bekiffte Mofafahrt: 23-Jähriger fliegt mit Cannabis-Plantage in Ranshofen auf

Der 23-Jährige führte Beamte zu einer Plantage bei ihm Zuhause. (Themenbild) APA/AFP/Archiv
Der 23-Jährige führte Beamte zu einer Plantage bei ihm Zuhause. (Themenbild)

Ein 23-Jähriger war am Donnerstagabend in Ranshofen (Bezirk Braunau) nach einem Joint mit dem Mofa unterwegs und ging der Polizei ins Netz. Die Beamten fanden bei dem Einheimischen immer mehr Cannabis.

Der Polizei war der Fahrstil des 23-Jährigen am Donnerstag gegen 21 Uhr auffällig vorgekommen. Der Verdacht hatte sich schnell bestätigt, nachdem die Beamten den Einheimischen anhielten und kontrollierten: Ein Harn-Drogen-Test brachte ein positives Ergebnis, ein Amtsarzt bestätigte später die Fahruntauglichkeit, hieß es von der Polizei. Der 23-Jährige gestand, vor der Fahrt einen Joint geraucht zu haben. In einem Plastiksackerl im Helmfach fanden die Polizisten dazu 50 Gramm Cannabiskraut. Und einen Führerschein besitzt der Mann auch nicht. Damit hatte sich die Geschichte noch nicht erledigt.

Ranshofen: Polizei findet reichlich Cannabis bei 23-Jährigem

Als der Ranshofener einvernommen wurde, willigte er einer Nachschau bei ihm Zuhause ein. Vor Ort gab er zu, das sichergestellte Cannabiskraut in seinem Garten angebaut und vor zwei Wochen geerntet zu haben. Und es gab mehr davon. Der 23-Jährige gestand auch, am Dachboden eine Indoorplantage mit weiteren sieben Pflanzen zu betreiben. Dort fanden die Beamten nicht nur die Pflanzen, sondern auch Suchtgift-Utensilien und weiteres getrocknetes Cannabis-Kraut. Der Mann wird angezeigt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.07.2019 um 12:37 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bekiffte-mofafahrt-23-jaehriger-fliegt-mit-cannabis-plantage-in-ranshofen-auf-57219445

Kommentare

Mehr zum Thema