Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Bergsteiger aus Gletscherspalte am Dachstein gerettet

Die Bergrettung Hallstatt hat am Dienstagabend einen Bergsteiger aus einer Gletscherspalte gerettet. APA/BERGRETTUNG HALLSTATT
Die Bergrettung Hallstatt hat am Dienstagabend einen Bergsteiger aus einer Gletscherspalte gerettet.

Die Bergrettung Hallstatt hat am Dienstagabend einen 28-jährigen Bergsteiger aus einer Gletscherspalte am Dachstein geholt. Der Sportler war mit einem weiteren Mann (30 Jahre alt) und einer Frau (27 Jahre alt) am Weg vom Gipfel über den Randkluftabstieg zum Hallstätter Gletscher ausgerutscht und rund sieben Meter in eine der Bergschrundgletscherspalten gestürzt, berichtete die Bergrettung am Mittwoch.

Der Verunglückte kam auf einer Schneebrücke zu stehen und stürzte dadurch nicht weiter ab. Er ging als letzter der gut ausgerüsteten Dreierseilschaft, die aber ohne Steigeisen unterwegs war. Das Trio aus der Slowakei gab gegenüber den Rettern an, dass ihnen im Tal jemand gesagt hätte, sie würden die Steigeisen nicht benötigen und sie diese daraufhin zurückgelassen hätten, so die Bergrettung zur APA. Der Abstieg sei aber ohne diese Hilfsmittel schwer zu bewältigen. Laut ihren Angaben waren die drei am Montag über den Steinerweg an der Dachsteinsüdwand auf den Hohen Dachstein geklettert und hatten einmal in der Wand biwakiert.

Seine Kameraden konnten den Abgestürzten nicht aus seiner misslichen Lage befreien und riefen um 17.45 Uhr Hilfe herbei. Polizei- sowie Notarzthubschrauber waren zur Stelle. Ein Retter wurde zum Verletzten abgeseilt. Der Slowake, der über Schmerzen im Brustbereich klagte, wurde am Tau aus der Unfallzone geflogen und ins Krankenhaus Schladming in der Steiermark gebracht. Die beiden unverletzten Bergsteiger wurden nach Ramsau geflogen.

(APA/S24)

Aufgerufen am 17.11.2018 um 04:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bergsteiger-aus-gletscherspalte-am-dachstein-gerettet-60183538

Kommentare

Mehr zum Thema