Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Betrug in 27 Fällen: Österreicher im Zug bei Traunstein festgenommen

Die Deutsche Bundespolizei hat am Mittwoch einen 44-jährigen Österreicher beim Amtsgericht in Bad Reichenhall vorgeführt. Dem Mann wird Betrug in 27 Fällen vorgeworfen.

Auf Anordnung des Richters wurde der Beschuldigte in Untersuchungshaft genommen, teilte die Bundespolizeiinspektion Rosenheim in einer Aussendung mit.

Freilassinger Fahnder kontrollierten am Dienstag den Österreicher im Zug von Salzburg nach München. Bei der Überprüfung auf Höhe Traunstein stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft in München gegen ihn einen Haftbefehl erlassen hatte, da der 44-Jährige verdächtigt wird, Kunden aus Internetauktionshäusern um mehrere tausend Euro betrogen zu haben.

Die Bundespolizisten nahmen den Gesuchten fest und führten ihn dem Haftrichter vor. Dieser bestätigte die Untersuchungshaft, sodass die Beamten den mutmaßlichen Betrüger in die Justizvollzugsanstalt Bad Reichenhall einlieferten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.10.2019 um 06:48 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/betrug-in-27-faellen-oesterreicher-im-zug-bei-traunstein-festgenommen-59259109

Kommentare

Mehr zum Thema