Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Bettelbriefe im Namen von Hacker-Opfer verschickt: 1.260 Euro Schaden

Über 1000 Emails konnten die Hacker verschicken. Bilderbox
Über 1000 Emails konnten die Hacker verschicken.

Unbekannte haben den E-Mail-Account eines 64-jährigen Linzers geknackt und darüber rund 1.000 Bettelbriefe verschickt.

Ein in Deutschland lebender Österreicher fiel auf die Betrugsmasche herein und bezahlte 1.260 Euro. Wie die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Donnerstag auf APA-Anfrage mitteilte, häuften sich zuletzt Mails mit Geldforderungen, die von den Adressaten vermeintlich bekannten Absendern stammen.

Der 64-Jährige zeigte am Mittwoch bei der Polizei an, dass sein Mail-Zugang zerstört wurde. Anschließend dürften die Hacker rund 1.000 Nachrichten in seinem Namen verschickt haben. Darin heißt es, er befinde sich in einer Notlage und bitte um Geld. Zumindest einer der Adressaten bezahlte tatsächlich den geforderten Betrag samt Spesen, insgesamt 1.260 Euro. Die Ermittlungen laufen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.10.2019 um 11:16 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bettelbriefe-im-namen-von-hacker-opfer-verschickt-1-260-euro-schaden-42658174

Kommentare

Mehr zum Thema