Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Bischofswiesen: Kletterer stürzt in Halle 16 Meter ab und stirbt

Schwerer Unfall in der Kletterhalle in Bischofswiesen. BRK
Schwerer Unfall in der Kletterhalle in Bischofswiesen.

Ein tödlicher Unfall hat sich am Donnerstag gegen Mittag in der Kletterhalle in Bischofswiesen (Lkr. BGL) ereignet. Ein 61-Jähriger stürzte rund 16 Meter in die Tiefe. Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Das bestätigte die Polizei am Nachmittag, nachdem die Angehörigen verständigt werden konnten.

Wie das bayerische Rote Kreuz in einer Aussendung mitteilte, kam es am Donnerstag gegen 12.20 Uhr in der Kletterhalle in der Watzmannstraße in Bischofswiesen-Strub zu dem schweren Unfall.

Auch der Salzburger Notarzthubschrauber "Christophorus 6" war im Einsatz./BRK Salzburg24
Auch der Salzburger Notarzthubschrauber "Christophorus 6" war im Einsatz./BRK

61-Jähriger war erfahrener Kletterer

Nach Informationen des Deutschen Alpenvereins (DAV) war der Kletterer ein pensionierter und sehr erfahrener Heeresbergführer. Beim Toprope-Klettern mit einem Selbstsicherungsautomaten stieg erst ganz nach oben und setzte sich dann ins Seil, um abgelassen zu werden. Er stürzte ungebremst zu Boden, während das Seil und der Verbindungskarabiner zum Klettergurt oben blieben. Der DAV geht daher von einem Fehler beim Einbinden und beim Einklinken ins das Seil aus.

Notarzthubschrauber in Bischofswiesen im Einsatz

Das Rote Kreuz war mit dem Berchtesgadener Notarzt, einem Rettungswagen, dem Salzburger Notarzthubschrauber "Christophorus 6" und dem Kriseninterventionsdienst (KID) vor Ort. Zur Identität des Toten sowie zum Unfallhergang war noch nichts bekannt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 08:20 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bischofswiesen-kletterer-stuerzt-in-halle-16-meter-ab-und-stirbt-53571145

Kommentare

Mehr zum Thema