Jetzt Live
Startseite Grenznah
Braunau

BMW-Fahrer rammt Moped: Fahrerflucht

Helm, Zweiradunfall, Motorradunfall, Mopedunfall Bilderbox
Der Moped-Fahrer konnte noch rechtzeitig abspringen. (SYMBOLBILD)

In Braunau in Oberösterreich ist am Freitagabend ein unbekannter Autofahrer auf die Gegenfahrbahn geraten und hat dort ein Moped frontal gerammt. Der 17-jährige Mofa-Lenker konnte vor dem Zusammenstoß gerade noch abspringen. Seine rasche Reaktion dürfte ihn vor schlimmen Verletzungen bewahrt haben, der Bursche zog sich lediglich Abschürfungen zu. Der Unfallverursacher hielt nicht an, sondern floh mit hohem Tempo.

Wie die Polizei berichtete, war der Flüchtige mit einem schwarzen BMW unterwegs. Dabei dürfte es sich um ein Modell X3 oder X5 aus dem deutschen Landkreis Eggenfelden gehandelt haben. Das Autokennzeichen begann mit den Buchstaben "EG". Der Lenker war vor dem Unfall zu schnell unterwegs gewesen und hatte auf der Raitfeldstraße in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Polizei sucht Zeugen nach Unfall in Braunau

Er bremste nach dem Zusammenprall jedoch nicht ab, sondern beschleunigte seinen Wagen noch. Dabei wurde das Zweirad etwa 20 Meter weit mitgeschleift. An der Unfallstelle konnten Fahrzeugteile des BMW sichergestellt werden. Am Moped entstand Totalschaden. Die Ermittlungen laufen. Die Polizei bittet um Hinweise zum fahrerflüchtigen Lenker (Polizeiinspektion Braunau am Inn, Telefon: 059133-4200).

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 11:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bmw-fahrer-in-braunau-rammt-moped-fahrerflucht-80660026

Kommentare

Mehr zum Thema