Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Brand auf Bauernhof: 250 Einsatzkräfte, 81-Jähriger verletzt, vier Kälber tot

Am Karsamstag kam es in Rechtmehrling (Lkr. Mühlrorf) zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Nebengebäudes. Der 81-jährige Seniorbauer wurde verletzt. Vier Kälber fielen dem Feuer zum Opfer.

Gegen 14.30 Uhr brach in dem freistehenden Nebengebäude aus noch ungeklärter Ursache ein Brand aus.

Ein Nachbar bemerkte zeitgleich mit dem Hofbesitzer den Brand, für einen Löschversuch war es jedoch bereits zu spät, meldete die Polizei Bayern am Sonntag in einer Aussendung. In dem hauptsächlich betroffenen Gebäudeteil waren landwirtschaftliche Geräte, unter anderem ein Radlader, abgestellt.

Seniorbauer verletzt, vier Kälber tot

Ein Großteil der etwa 25 Jungrinder und Kälber aus dem direkt angrenzenden Stall konnten rechtzeitig ins Freie gebracht werden. Vier Kälber kamen aber ums Leben. Der Seniorbauer verletzte sich bei der Viehbergung mittelschwer und wurde nach Erstversorgung vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Die leichten Verletzungen eines weiteren Hofbewohners konnten vor Ort ambulant behandelt werden.

250 Feuerwehrleute im Einsatz

250 Einsatzkräfte von acht umliegenden Feuerwehren hatten den Brand nach etwa einer Stunden gelöscht. Das Nebengebäude wurde stark beschädigt und auch die angrenzende Stallung noch in Mitleidenschaft gezogen. Für das Wohnhaus oder andere Gebäude bestand keine Gefahr. Nach Erstangriff durch die Polizeistation Haag übernahm der Kriminaldauerdienst die weiteren Ermittlungen.

Ursache des Brandes ist unklar, Schaden enorm

Die Brandursache ist noch ungeklärt. Erste Schadensschätzungen belaufen sich insgesamt auf mindestens 300.000 Euro, davon etwa 100.000 Euro Schaden an den Maschinen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 08:54 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/brand-auf-bauernhof-250-einsatzkraefte-81-jaehriger-verletzt-vier-kaelber-tot-59258002

Kommentare

Mehr zum Thema