Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Braunau: Alkolenker liefert wilde Verfolgungsjagd bis nach Bayern

Mit 100 km/h im Ortsgebiet versuchte der Alkolenker die Polizei abzuhängen. Bilderbox
Mit 100 km/h im Ortsgebiet versuchte der Alkolenker die Polizei abzuhängen.

Ein Alkolenker lieferte sich in Braunau mit der Polizei eine ausgedehnte Verfolgungsjagd und raste mit 100 Sachen durch das Ortsgebiet. Erst in Bayern konnte der Mann gestoppt werden.

Eine wilde Verfolgungsjagd hat ein alkoholisierter Lenker der Polizei in Braunau am Inn in Oberösterreich in der Nacht auf Samstag geliefert. Erst in Bayern konnte der Mann gestoppt werden, der laut eigenen Angaben durch das Blaulicht "in Panik geraten" war. Das teilte die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Samstag mit.

Mit 100 Sachen durch Braunau

Der 29-jährige Lenker war einer Polizeistreife gegen 2.00 Uhr aufgefallen, nachdem er mehrere Verkehrsübertretungen begangen hatte. Als sie den Mann anhalten wollten, flüchtete der Lenker mit rund 100 km/h im Ortsgebiet von Braunau in Richtung Simbach am Inn. Die Beamten verständigten daraufhin ihre bayerischen Kollegen.

Alkolenker Richtung Passau unterwegs

Auf der B12 in Richtung Passau konnten ihn die Polizisten aus Braunau überholen und stoppen. Den Alkotest, der positiv verlief, wurde von den bayerischen Polizisten übernommen, ein Drogentest verlief negativ. Als Grund für die Flucht gab der 29-jährige Deutsche an, durch das Blaulicht in Panik geraten zu sein. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 05:30 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/braunau-alkolenker-liefert-wilde-verfolgungsjagd-bis-nach-bayern-46181767

Kommentare

Mehr zum Thema