Jetzt Live
Startseite Grenznah
Braunau am Inn

Kaninchen neben Müllcontainern entsorgt

Tiere völlig mit Kot und Urin verklebt

Kaninchen samt Käfig bei Müllcontainern entsorgt Pfotenhilfe
Die beiden Kaninchen wurden ausgesetzt. 

Grausamer Fall von Tierquälerei in Braunau am Inn im benachbarten Oberösterreich: Dort wurde am Dienstag ein abgestellter Käfig mit zwei verschreckten Kaninchen neben Müllcountainern entdeckt, berichtet die Pfotenhilfe Lochen (Bezirk Braunau am Inn). Die vernachlässigten Tiere waren völlig mit Kot und Urin verklebt.

Mit in der prallen Sonne stand der Käfig mit den beiden Kaninchen-Weibchen. Eine Augenzeugin, die eine Frau dabei beobachtet haben soll, wie sie die Tiere neben den Müllcontainern zurückließ, verständigte daraufhin die Pfotenhilfe. Die Tierretter nahmen sich der Kaninchen an und brachten sie zum Tierschutzhof.

Tierquälerei in Braunau am Inn

Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler hat die beiden Opfer erstversorgt: "Die zwei verschreckten Mädchen waren völlig mit Kot und Urin verklebt und hatten sehr lange Krallen, was bedeutet, dass sie schon länger vernachlässigt wurden. Ich tippe auf Ostergeschenke, die wieder einmal nach kurzer Zeit lästig waren und monatelang dahinvegetieren mussten. Davon haben wir in den letzten Wochen mehr als genug abgegeben bekommen. Aber dass sie kurz vor dem Welttierschutztag auch noch beim Müll entsorgt wurden, ist ganz besonders zynisch und tierverachtend."

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 16.10.2019 um 02:30 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/braunau-am-inn-kaninchen-neben-muellcontainern-entsorgt-77080324

Kommentare

Mehr zum Thema