Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Brennendes Hotel mit 70 Gästen in OÖ evakuiert

Der Gastraum des Hotels wurde völlig zerstört. Bilderbox
Der Gastraum des Hotels wurde völlig zerstört.

Vier Feuerwehren haben ein brennendes Hotel mit rund 70 Gästen aus Korea in der Nacht auf Montag im oö. St. Georgen im Attergau im Bezirk Vöcklabruck evakuiert. Alle blieben unverletzt. Das Feuer brach gegen 1 Uhr in der Gaststube aus. Ein Mann in einem benachbarten Gebäude bemerkte den Brand und alarmierte die Feuerwehr.

Die Flammen waren rasch unter Kontrolle. Die Helfer geleiteten teilweise unter Einsatz von Atemschutzgeräten alle Personen ins Freie. Sie wurden vorübergehend in einer Veranstaltungshalle untergebracht. Der Feuerwehreinsatz dauerte bis gegen 5 Uhr. Die Reisegruppe konnte ihre Fahrt am Montag fortsetzen. Der Gastraum des Hotels wurde völlig zerstört. Die Schadensursache und -höhe waren vorerst unbekannt.

Brandursache festgestellt

Den Brand ausgelöst hat laut Polizei aller Wahrscheinlichkeit nach eine achtlos in einem Mülleimer entsorgte Zigarette. Durch das Feuer wurden die Einrichtungen im Gaststubenbereich, sowie der angrenzenden Küche und des Büros völlig zerstört. Inwiefern die Statik des Gebäudes beeinträchtigt wurde, kann nicht eingeschätzt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 250.000 bis 300.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, die insgesamt 78 Hotelgäste konnten sich rechtzeitig - über zum Teil an den Balkonen des Hotels angeknotete Leintücher - abseilen oder wurden von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 11:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/brennendes-hotel-mit-70-gaesten-in-ooe-evakuiert-60456115

Kommentare

Mehr zum Thema