Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Cannabis-Gärtner prahlt vor Polizei mit "Bio-Aufzucht"

Vor der Polizei prahlte der Ertappte noch mit seiner "Bio-Aufzucht". (Symbolbild) APA/dpa-Zentralbild/Patrick Pleul
Vor der Polizei prahlte der Ertappte noch mit seiner "Bio-Aufzucht". (Symbolbild)

Seine akribischen Aufzeichnungen sind einem Cannabis-Gärtner in Vöcklabruck zum Verhängnis geworden: Die Polizei fand bei ihm neben der aktuellen Zucht auch Unterlagen über frühere Ernten. Der Mann ist laut Polizei nicht nur geständig, er habe vor den Beamten sogar regelrecht mit seiner "professionellen Bio-Aufzucht" geprahlt.

Der 34-Jährige wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Bei einer Hausdurchsuchung Ende Jänner fanden die Ermittler bei dem einschlägig Vorbestraften eine professionelle Cannabisaufzuchtanlage mit 32 Pflanzen.

1,6 Kilo "Bio-Cannabis" um 8.500 Euro verkauft

Eine Auswertung der Aufzeichnungen förderte aber noch mehr zutage: Demnach habe er seit September 2015 rund 2,7 Kilo Cannabiskraut geerntet und 1,6 Kilo davon um rund 8.500 Euro verkauft. Der Beschuldigte gab an, er habe zunächst für den Eigenkonsum produziert. Wegen seiner gärtnerischen Erfolge sei die Produktion verschiedener Cannabisprodukte zu seinem Hobby geworden.

(APA)

Aufgerufen am 19.11.2018 um 04:59 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/cannabis-gaertner-prahlt-vor-polizei-mit-bio-aufzucht-57848767

Kommentare

Mehr zum Thema