Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Chinesischer Urlauber in Hallstätter See ertrunken

Der 27-jährige konnte von den Rettungstauchern nur noch tot geborgen werden. Bilderbox/Symbobild
Der 27-jährige konnte von den Rettungstauchern nur noch tot geborgen werden.

Ein chinesischer Urlauber ist am Samstag im Hallstätter See in Oberösterreich ertrunken. Der 27-Jährige war nach Angaben der Landespolizeidirektion in Hallstatt im Bereich der Bade-Insel geschwommen, als ihn offenbar die Kräfte verließen.

Der 27-Jährige schwamm alleine ca. 60 Meter vom Ufer in den See hinaus. Als er wieder zum Ufer zurückschwimmen wollte, dürften ihn seine Kräfte auf halbem Weg verlassen haben. Er konnte sich noch bei den am Ufer befindlichen Personen bemerkbar machen, sank jedoch unmittelbar darauf in Richtung Seegrund ab.

Hallstätter See: Badegäste eilen zu Hilfe

Zwei Badegäste am Ufer bemerkten den Vorfall und schwammen sofort in seine Richtung, konnten den 27-Jährigen jedoch im Zuge seiner Absinkphase nicht mehr retten. Weitere Badegäste am Ufer setzten sofort einen Notruf ab. Einsatztaucher der Österreichischen Wasserrettung und der Feuerwehr konnten den Verunglückten lokalisieren. Der 27-Jährige konnte nur noch tot geborgen werden, berichtet die Polizei.

(SALZBURG24/APA)

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 10:54 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/chinesischer-urlauber-in-hallstaetter-see-ertrunken-47393617

Kommentare

Mehr zum Thema