Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Clown verursacht Schlägerei in Gmunden

Der "Clown" stürzte und verletzte sich schwer. Bilderbox/Symbolbild
Clowns [ NUR FUER REDAKTIONELLE VERWENDUNG! NO MODEL-RELEASE! NUR POSITIVE TEXTE! (c) www.BilderBox.com, Erwin Wodicka, Siedlerzeile 3, A-4062 Thening, Tel. + 43 676 5103678.Verwendung nur gegen HONORAR, BELEG, URHEBERVERMERK nach AGBs auf bilderbox.com]; und photo photos foto fotos mit in im eines einer einem eineneine ein der das beim bei aus auf and an als . - * &

Ein schwer verletzter Clown hat, wie sich herausstellte, am Faschingsdienstag eine Rauferei in der Gmundner Innenstadt ausgelöst.

Einer Gruppe von Personen, die als Schafe, Vampir und Zebra verkleidet waren, hatte es nicht gefallen, dass ein als Kuh maskierter Mann die Versorgung des 19-Jährigen durch Rettungskräfte filmte. Es kam zu einem Handgemenge mit drei Leichtverletzten, teilte die Polizei-Pressestelle Oberösterreich heute, Dienstag, mit.

Clown verursacht Prügelei

Kurz vor 16.00 Uhr stürzte der Clown aus St. Konrad (Bezirk Gmunden) und zog sich Verletzungen im Gesicht zu. Ein 21-Jähriger aus Altmünster im selben Bezirk, der als Kuh verkleidet war, filmte den Rettungseinsatz. Die Gruppe von ebenfalls Maskierten bat ihn, damit aufzuhören. Der Mann ließ sich davon aber nicht beeindrucken, es kam zu der Rauferei.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei Gmunden ersucht um Hinweise zu dem Schwerverletzten, der eine rote Afro-Perücke, eine rote Nase und ein rotgelb gestreiftes Kostüm getragen hat. Zudem wollen die Ermittler wissen, wie er stürzte und ob er möglicherweise niedergeschlagen wurde. Zeugen können sich unter Tel. 059133/4100 melden.

(APA)

Aufgerufen am 18.04.2019 um 02:39 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/clown-verursacht-schlaegerei-in-gmunden-42586474

Kommentare

Mehr zum Thema