Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Cobra erschießt entlaufenen Stier in Linz

Letztendlich musste der Stier von den Cobra-Beamten erschossen werden (Symbolbild). APA/Roland Schlager
Letztendlich musste der Stier von den Cobra-Beamten erschossen werden (Symbolbild).

Ein zwei Jahre alter und rund 700 Kilo schwerer Stier war am Montag aus einem Gehege entlaufen und irrte im Bereich der Hafenstraße und der Industriezeile in Linz umher.

Die Polizei fahndete nach dem Tier, dabei wurde bekannt, dass er sich im Bereich der Petzoldstraße auf den Bahngleisen befinden soll. Mehrere Streifen wurden zum Einsatzort geschickt, unterstützt wurden sie von einem Polizeihubschrauber.

Polizisten finden Stier hinter Zug

Hinter einem abgestellten Zug fanden die Beamten dann den Stier. Seitens der Österreichischen Rinderbörse wurde bekanntgegeben, dass ein Einfangen nicht möglich sei und er erlegt werden müsse. Über die Stadtleitstelle der Polizei in Linz wurde das Einsatzkommando Cobra angefordert.

Linz: Cobra erschießt Stier

Letztendlich musste das Tier von den Cobra-Beamten erschossen werden. Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass der Stier zuvor über ein etwa zwei Meter hohes Eisengitter gesprungen war und so entlaufen konnte. Während des Einsatzes kam es zu keiner konkreten Gefährdung von Personen, berichtet die Polizei am Montag.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 01:36 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/cobra-erschiesst-entlaufenen-stier-in-linz-53777131

Kommentare

Mehr zum Thema