Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

"Dollinger Mode" will auch Salzburg erobern

Die neue Generation im Hause Dollinger: Kathrin und Sebastian Proft. Kerstin Rysavy
Die neue Generation im Hause Dollinger: Kathrin und Sebastian Proft.

Im südlichen Bayern sind die Dollinger-Modehäuser weitestgehend ein Begriff, aber auch viele Salzburger kennen die Angebote der bayerischen Nachbarn. Anlässlich des 55-jährigen Firmenjubiläums verriet Kathrin Proft, die "dritte Dollinger" an der Spitze, auch in Salzburg selbst Filialen eröffnen zu wollen.

„In dritter Generation zu übernehmen, das ist etwas, das nur die wenigsten in unserer Branche schaffen. Ich bin stolz, einem dieser Betriebe anzugehören", so Kathrin Proft am Mittwoch bei einem Jubiläumsabend in der Bad Reichenhaller Filiale gegenüber Salzburg24.at. „Die vierte Generation schläft mittlerweile schon, hoffe ich zumindest", fährt die Mutter schmunzelnd fort.

Die Enkelin von Gründerehepaar Gabriele und Fritz Dollinger kehrte im vergangenen Jahr gemeinsam mit ihrem Mann Sebastian zu ihren familiären Fußstapfen zurück. Anfang Dezember jährt sich Dollingers Startschuss zum 55. Mal, das neue Duo an der Spitze darf sein Einjähriges feiern.

Dollinger 3.0: Tradition mit Moderne verknüpfen

Im Jahr 1958 gegründet, beschäftigt Dollinger Mode in aktuell 23 Filialen an die 180 Mitarbeiter und versorgt so die Region nicht nur in modischen Belangen, sondern schafft auch Arbeitsplätze.

Diese Verbindung zwischen Wirtschaft und Mode macht es für die beiden Betriebswirtschafter gerade so spannend. 54 Jahre nach der ersten Eröffnung begannen sie im Unternehmen kräftig umzurühren. Nicht weil die nächste Generation "den Dollinger" von Grund auf verändern will, sondern weil das Bewährte an moderne Gegebenheiten angepasst werden soll, so das junge Paar.

Ökologisch produzieren – fair handeln

Neuer Anstrich, neuer Einkauf, neue Klamotte? Mitnichten. Die zahllosen kleinen Schrauben, an denen „die Jungen" nun seit einem Jahr drehen, bleiben den Kunden oft verborgen. Denn wer kann schon mit Kennzahlen wie Rohertrag pro Quadratmeter, Aufschlagskalkulation, Stundenproduktivität etwas anfangen, wenn es um Mode geht?

Für den Neubayern Sebastian Proft steht aber auch die Umweltverträglichkeit „seiner" Produkte im Vordergrund. „Wir möchten in den kommenden Jahren vermehrt auf ökologisch produzierte und fair gehandelte Ware setzen", erläutert er im Gespräch mit Salzburg24.at.

Dollinger will auch in Salzburg Fuß fassen

Die Profts wissen: Die goldenen Zeiten sind auch in der Mode passé. Onlinehandel und Konkurrenz von großen Ketten, die gibt es sogar im südlichsten Eck von Bayern. Das Familiensilber so richtig aufzupolieren – das ist die Mission. Dass Innovation bei Dollinger nichts Neues ist, beweist nicht zuletzt die stetige Expansion der vergangenen Jahrzehnte. Modisch decken die Kaufhäuser von Tracht über Sportmode bis hin zu „young fashion" in den Sunny-Stores eine große Palette ab. So ist es nicht verwunderlich, dass auch eine Filiale in Salzburg bereits in Planung ist. „Wir führen dazu schon konkrete Gespräche, allerdings ist noch nichts spruchreif. Am wahrscheinlichsten ist es, dass wir Ende 2014 oder 2015 mit der Tracht nach Salzburg gehen", verrät Kathrin Proft gegenüber Salzburg24.at.

Aufgerufen am 25.03.2019 um 11:19 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/dollinger-mode-will-auch-salzburg-erobern-44341831

Kommentare

Mehr zum Thema