Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Dramatische Rettung aus der Saalach: 83-Jährige stirbt in Spital

Die 83-Jährige stürzte in den Saalach. Neumayr/Archiv
Die 83-Jährige stürzte in den Saalach.

Eine junge Polizistin hat am Mittwochnachmittag eine 83-Jährige aus der rund zehn Grad kalten Saalach bei Freilassing (Lkr. BGL) in Bayern gerettet. Einsatzkräfte des Roten Kreuzes versorgten die 83-Jährige notärztlich und lieferten sie ins Salzburger Landeskrankenhaus (LKH) ein, wo sie trotz der schnellen Rettung und aller Bemühungen später verstarb. Das teilte das bayerische Rote Kreuz am Donnerstag mit.

Mitarbeiter des Freilassinger Bauhofs arbeiteten am Uferweg der Saalach, wobei ihnen ein herrenloser Rollator auffiel; daraufhin setzten sie zunächst bei der Polizei einen Notruf ab. Noch während die Polizeistreife anfuhr, bemerkte eine Spaziergängerin rund 200 Meter flussabwärts der Fundstelle auf Höhe des ESV-Stadions eine leblose Frau, die in der Saalach trieb.

Polizisten zieht Frau aus zehn Grad kalter Saalach

Deshalb wurden auch die Wasserwacht, Feuerwehren und das Roten Kreuz alarmiert, darunter auch der Traunsteiner Rettungshubschrauber "Christoph 14" zur Suche aus der Luft. Die vorab eintreffende Polizeistreife zögerte nicht lange und rettete die Bewusstlose aus dem rund zehn Grad kalten Wasser. "Respekt und Anerkennung verdient die junge und mutige Polizeibeamtin, die hüfttief in den zehn Grad kalten Fluss ging, um die Verunglückte an  Land zu bringen", sagt Wasserwacht-Einsatzleiter Christoph Scharf.

83-Jähriger stirbt im LKH Salzburg

Die 83-Jährige verstarb dennoch trotz Wiederbelebungsmaßnahmen im Salzburger Landeskrankenhaus. Zum Hergang des Unglücks ist derzeit nichts bekannt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 04:37 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/dramatische-rettung-aus-der-saalach-83-jaehrige-stirbt-in-spital-60468682

Kommentare

Mehr zum Thema