Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Drogensüchtiger von Polizei gerettet

Die Polizei rettete einem 20-jährigen Drogensüchtigen aus Stadl-Traun bei einer Hausdurchsuchung das Leben. Er hatte Drogen konsumiert und wurde bewusstlos.

Ein 20-jähriger Drogensüchtiger ist am Donnerstagvormittag in Stadl-Traun (Bezirk Wels-Land) von Polizisten gerettet worden. Die Beamten entdeckten ihn bewusstlos und mit schwarz gefärbtem Gesicht in der Wohnung eines 25-Jährigen in Stadl-Traun, den sie zu einem Verkehrsunfall befragen wollten. Das gab die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Freitag in einer Aussendung bekannt.

Drogensüchtiger gerettet

Der beiden jungen Männer sowie ein befreundetes Pärchen, alle aus dem Bezirk Wels-Land, hatten am Mittwoch Heroin gekauft, das sie in der Wohnung konsumierten. Dabei wurde die Frau bewusstlos, konnte jedoch am nächsten Morgen durch Schütteln und Schläge geweckt werden. Der 20-Jährige hatte Donnerstag früh Drogen genommen und ebenfalls das Bewusstsein verloren. In diesem Zustand fanden ihn die Beamten und alarmierten die Rettung, die den Süchtigen ins Krankenhaus einlieferte.

Drogensüchtiger verurteilt

Ein Spürhund erschnüffelte in der Wohnung größere Mengen des Heroin-Ersatzstoffes Somnubene sowie weitere Drogen und einen größeren Bargeldbetrag. Der 25-Jährige war am Mittwoch mit einem Pkw unterwegs gewesen, auf den er slowakische Kennzeichen montiert hatte, um die Polizei zu täuschen. Er besitzt keinen Führerschein und wurde erst vor drei Wochen wegen Suchtmittelkonsums rechtskräftig verurteilt. Alle Beteiligten wurden auf freiem Fuß angezeigt. (apa)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 04:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/drogensuechtiger-von-polizei-gerettet-59280391

Kommentare

Mehr zum Thema