Jetzt Live
Startseite Grenznah
Zu stark gebremst

E-Biker erleidet bei Sturz tödliche Verletzungen

81-Jähriger stirbt bei Unfall in Pöndorf

symb_e-bike PIXABAY
Der E-Biker dürfte zu stark gebremst haben und so gestürzt sein.  (SYMBOLBILD)

Ein 81-jähriger Oberösterreicher kam Dienstagnachmittag im Gemeindegebiet Pöndorf (Bezirk Vöcklabruck) mit seinem E-Bike zu Sturz und erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Der 81-Jährige aus dem Bezirk Ried fuhr mit seinem E-Bike auf der Forststraße Klauskopfstraße im Gemeindegebiet von Pöndorf Richtung Kreuzung mit der Forststraße Wölflstraße. Etwa 100 Meter vor der Kreuzung erwischte er vermutlich ein Schlagloch, dürfte mit der Vorderbremse zu stark gebremst haben und kam zu Sturz.

Salzburger leistet E-Biker Erste Hilfe

Der E-Biker wurde gegen 16:35 Uhr von einem 46-jährigen Salzburger gefunden. Dieser leistete Erste Hilfe und verständigte die Rettungskräfte. Der Notarzt des Rettungshubschraubers Martin 3 versuchte den Pensionisten noch wiederzubeleben, stellte jedoch gegen 17:35 Uhr den Tod fest, berichtet die Polizei.

Rennradfahrer schwer gestürzt

Auch in Steinbach, ebenfalls im Bezirk Vöcklabruck, verunglückte ein Radfahrer schwer. Er stürzte kopfüber in einen Bach, überlebte aber. Der 63-jährige Rennrad-Fahrer hatte sich während der Fahrt die Nase geputzt. Dabei verlor er das Gleichgewicht und stürzte kopfüber über eine Leitschiene in das drei Meter darunterliegendes Bett des Kienbaches. Er wurde schwer verletzt, konnte aber noch selbst via Handy Hilfe holen. Die Feuerwehr barg den Mann, anschließend wurde er ins Klinikum Gmunden gebracht.

(Quelle: SALZBURG24/APA)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 10:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/e-biker-erleidet-bei-sturz-in-ooe-toedliche-verletzungen-101812606

Mehr zum Thema