Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Ehepaar stürzt am Königssee ab

Ein Ehepaar stürzte Sonntagnachmittag am Königssee mit ihrem Pkw in die Tiefe. BRK
Ein Ehepaar stürzte Sonntagnachmittag am Königssee mit ihrem Pkw in die Tiefe.

Ein sehr kurioser Unfall mit glimpflichem Ausgang hat sich am Sonntagnachmittag am Königssee ereignet: Ein 69-jähriger Einheimischer war mit seinem Auto an der Seeklause von der Fahrbahn abgekommen und mehrere Meter über eine Böschung in den Klingerbach abgestürzt.

Das Ehepaar fuhr gegen 14.30 Uhr einen schmalen steilen unbefestigten Weg talwärts, als der Fahrer aus noch ungeklärter Ursache in einer engen Linkskurve geradeaus weiterrutschte und einen Holzzaun durchbrach. Der Wagen stürzte dann über eine Böschung, entwurzelte mehrere Bäume und blieb im Bachbett auf der rechten Seite liegen. Eine Passantin in der Nähe hörte es krachen und entdeckte daraufhin das Fahrzeug. Sie setzte sofort einen Notruf ab und leistete bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Die Insassen hatten großes Glück und kamen beide leicht verletzt davon.

Insassen konnten sich nicht selbst befreien

Die Insassen konnten sich jedoch aus eigener Kraft nicht aus der misslichen Lage befreien. Die beiden Verletzten wurden schließlich von der Freiwilligen Feuerwehr über die entfernte Windschutzscheibe gerettet und in Schleifkorbtragen über das steile und unwegsame Gelände zu den bereitstehenden Rettungswagen des Roten Kreuzes getragen. Zur Bergung des Autos musste ein Kran angefordert werden, der das Fahrzeug aus dem Bachbett hob. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 5.000 Euro, so das Rote Kreuz.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.08.2021 um 02:46 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/ehepaar-stuerzt-am-koenigssee-ab-45344170

Kommentare

Mehr zum Thema