Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Eigene Handyvideos überführen junge Randalierer

Die Jugendlichen haben sich bei Straftaten gefilmt. (SYMBOLBILD) Chris J Ratcliffe / AFP
Die Jugendlichen haben sich bei Straftaten gefilmt. (SYMBOLBILD)

Weil sie sich mit dem eigenen Handy bei Vandalenakten gefilmt haben, sind nun ein 16-Jähriger aus Vöcklabruck und ein 17-Jähriger aus Regau aufgeflogen.

Der 16-Jährige war am Freitag um 22.30 Uhr zu einer Disco in St. Martin im Mühlkreis (Bez. Rohrbach) spaziert, als ihn Beamte des Kriminaldienstes wegen Besitzes einer geringen Menge Cannabiskraut anhielten und dann sein Handy sicherstellten. Als die Beamten sein Mobiltelefon inspizierten, stießen sie auf eine Aufnahme, auf der ein maskierter Mann auf einem Auto herumspringt.

Videos zeigen Teenager bei Straftaten

Der mit einer Sturmhaube maskierte Täter hat auch den Seitenspiegel des Wagens heruntergerissen. Ein anderes Video zeigte einen Unmaskierten, der mit einer Metallstange, auf der ein Hinweisschild befestigt war, massiv auf einen Papierkorb einschlug. Laut Polizei handelt es sich bei den abgebildeten Männern um die beiden Teenager. Die Ermittlungen gegen die beiden Burschen aus dem Bezirk Vöcklabruck sind noch nicht abgeschlossen.

(APA/SALZBURG24)

Aufgerufen am 16.11.2018 um 06:07 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/eigene-handyvideos-ueberfuehren-junge-randalierer-57866518

Kommentare

Mehr zum Thema