Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Ein Verletzter bei Kellerbrand in Bischofswiesen

Atemschutztrupps durchsuchten das Haus in Bischofswiesen nach Vermissten. FMT-Pictures/U.I.
Atemschutztrupps durchsuchten das Haus in Bischofswiesen nach Vermissten.

In Bischofswiesen (Lkr. Berchtesgaden) ereignete sich Donnerstagabend ein Kellerbrand. Ein Mann erlitt eine Rauchgasvergiftung. Die Polizei ermittelt mit Verdacht auf Brandstiftung.

Bei dem Kellerbrand kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die Feuerwehr schickte sofort mehrere Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung und Vermisstensuche ins Gebäude und rettete einen 35-jährigen Bewohner per Leiter vom Balkon, der eine Rauchgasvergiftung erlitten hatte und vom Roten Kreuz versorgt wurde.

Umliegende Feuerwehren in Bischofswiesen

Die nachalarmierten Feuerwehren aus Bayerisch Gmain, Königssee und Marktschellenberg und Ramsau schickten zur Unterstützung und Ablösung weitere Atemschutzgeräteträger, die die restlichen Wohnungen durchsuchten. Gegen 19.45 Uhr konnte der Einsatzleiter dann „Feuer aus“ melden, woraufhin das Haus belüftet und mit den Aufräumarbeiten begonnen wurde, die gegen 21 Uhr beendet waren.

Verdacht auf Brandstiftung

Beamte der Berchtesgadener Polizei und der Kripo Traunstein nahmen vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache auf, da Verdacht auf Brandstiftung besteht.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 07:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/ein-verletzter-bei-kellerbrand-in-bischofswiesen-46236712

Kommentare

Mehr zum Thema