Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Einbrecherbande gefasst: 13.600 Euro Schaden

Die Polizei hat im Bezirk Vöcklabruck eine fünfköpfige Einbrecherbande ausgehoben.

Auf das Konto der Mitglieder - ein 20-jähriger Frühpensionist, zwei Arbeitslose und zwei Lehrlinge - gehen außerdem Diebstähle und Vandalenakte sowie weitere Straftaten. Den angerichteten Schaden bezifferte die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Donnerstag mit rund 13.600 Euro. Die beiden Hauptverdächtigen sind bereits seit Ende Juli 2011 wegen des Verdachts des schweren Raubes in der Justizanstalt Wels.

Einbrecherbande verübte über 30 Strafdelikte

Vom Sommer 2010 bis Mai dieses Jahres verübte die Bande 18 Einbrüche in Vereinshäuser, Kioske und Pkw, in sechs Fällen blieb es beim Versuch. Es kam zudem zu vier Diebstählen, sechs Beschädigungen von Autos, einer Veruntreuung und einem Vergehen nach dem Waffengesetz. Im Zuge der Erhebungen konnte die Polizei dem 20-Jährigen noch einen versuchten Einbruchsdiebstahl vor fünf Jahren und einen Einbruch in einen Pkw aus dem Jahr 2009 nachweisen. Er und ein 18-jähriges Bandenmitglied befinden sich bereits in der Justizanstalt. Die restlichen Verdächtigen der Einbrecherbande - zwei Lehrlinge im Alter von 17 und 20 Jahren sowie ein 33-Jähriger - wurden auf freiem Fuß angezeigt. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 05:15 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/einbrecherbande-gefasst-13-600-euro-schaden-59278315

Kommentare

Mehr zum Thema