Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Erschöpfter Wiener aus 1.300 Metern geborgen

Ein 63 Jahre alter Pensionist aus Wien ging am Samstag trotz schlechten Wetters alleine auf den Traunstein (Bezirk Gmunden), wo er in etwa 1.300 Meter Höhe erschöpft liegenblieb.

Trotz schlechter Wettervorhersage ging ein 63-jähriger Pensionist am Samstag alleine auf den Traunstein. Leider überschätzte er seine körperliche Kondition und konnte aufgrund von Erschöpfungszuständen nicht mehr weiter.

Körperliche Kondition überschätzt

Ein Hüttenwirt fand den Wiener auf dem Naturfreundesteig im Bereich des sogenannten ?Bösen Eck? in circa 1.300 Meter Seehöhe und alarmierte die Bergrettung. Der Rettungshelikopter Christophorus 10 brachte den Mann zur Beobachtung ins LKH Gmunden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 06:14 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/erschoepfter-wiener-aus-1-300-metern-geborgen-59254864

Kommentare

Mehr zum Thema