Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Fahranfänger prallt gegen Betonmauer und wird schwer verletzt

Ein 17-jähriger Fahranfänger verunglückte am Montagabend mit seinem Fahrzeug schwer. Bilderbox
Ein 17-jähriger Fahranfänger verunglückte am Montagabend mit seinem Fahrzeug schwer.

Schwere Kopfverletzungen erlitt ein 17-jähriger Autolenker am Montagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Hallstättersee Landesstraße (Bezirk Gmunden).

Der Arbeiter aus Bad Ischl fuhr gegen 22 Uhr auf der L547 in Richtung Bad Goisern. Nach dem Tunnel Hallstatt kam er in einer Rechtskurve links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Betonmauer. Das schwer beschädigte Fahrzeug wurde zurück auf die Straße geschleudert und kam quer zur Fahrbahn zum Stillstand.

21-Jähriger konnte nicht mehr bremsen

Unmittelbar nach dem Unfall fuhr ein 21-Jähriger Lehrling aus Bad Goisern mit seinem Auto ebenfalls auf der L 547 in Richtung Bad Goisern. Vor dem Ende der Kurve konnte der 21-Jährige nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte trotz Vollbremsung in den kaputten Pkw.

Straße war über eine Stunde gesperrt

Der 17-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit der Rettung in das LKH Bad Ischl eingeliefert. Die Straße war, laut Polizeibericht, für ca. 1,5 Stunden während der Aufräumarbeiten durch die Feuerwehr Hallstadt und St. Agatha gesperrt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.03.2021 um 06:37 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/fahranfaenger-prallt-gegen-betonmauer-und-wird-schwer-verletzt-45008476

Kommentare

Mehr zum Thema