Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Fahrzeugbrand auf A8 bei Anger

Ein junges Ehepaar hat am Sonntagnachmittag eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten, als ihr Pkw plötzlich auf der A8 am Angerer Berg Feuer fing und vollständig ausbrannte. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei waren im Einsatz.

Nach Angaben der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein fuhr das Ehepaar gegen 15 Uhr nach einem Besuch in Anger mit ihrem Pkw auf der A8 in Richtung München. Kurz nach der Einfahrt Anger ruckelte plötzlich der Motor. Unmittelbar danach schlugen bereits während der Fahrt Flammen aus dem Motorraum. Der Fahrer schaffte es noch, seinen Wagen am rechten Fahrbahnrand abzustellen und sich und seine Frau in Sicherheit zu bringen. Kurz darauf stand das Auto in Flammen und brannte letztlich trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr Anger komplett aus. Zuvor hatte noch ein Reisebusfahrer versucht, den Pkw mittels Feuerlöscher abzulöschen, was ihm aber nicht mehr gelang.

Die Anfahrt der Einsatzkräfte zum Unfallort wurde durch den entstandenen Stau und die teilweise zu enge Rettungsgasse erheblich erschwert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der Pkw in Vollbrand. Rasch wurde ein Löschangriff mittels Schaum und Atemschutz aufgebaut und der Wagen abgelöscht. Im Anschluss reinigten die Einsatzkräfte noch die Fahrbahn und banden die ausgelaufenen Betriebsstoffe.

Der Fahrer und seine Frau wurden vom Roten Kreuz mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Traunstein eingeliefert. Während der Löscharbeiten musste die Autobahn in Richtung München komplett gesperrt werden, wodurch sich ein rund fünf Kilometer langer Stau bildete.

Einem Rosenheimer Porschefahrer missfiel die ganze Angelegenheit. Er wollte nicht länger im Stau stehen, wendete 500 Meter nach der Anschlussstelle Anger sein Fahrzeug und fuhr als so genannter ?Geisterfahrer? zurück zur Anschlussstelle um dort letztlich auszufahren. Zum Glück kam gerade niemand entgegen. Der für den Autobrand verständigte Abschleppunternehmer hatte ihn beobachtet und die Beamten der Autobahnpolizei Siegsdorf informiert, die gerade mit der Unfallaufnahme beschäftigt waren. Der Porschefahrer wird laut Polizei nun mit entsprechenden Konsequenzen rechnen müssen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.10.2019 um 08:13 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/fahrzeugbrand-auf-a8-bei-anger-59257036

Kommentare

Mehr zum Thema