Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Feuerwehr verhindert riesigen Waldbrand im letzten Moment

Das schnelle Handeln des Zeugen und der Einsatzkräfte verhinderte einen Brand im trockenen Wald. FF Frankenmarkt
Das schnelle Handeln des Zeugen und der Einsatzkräfte verhinderte einen Brand im trockenen Wald.

Dank eines aufmerksamen Zeugen und dem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Frankenmarkt und Raspoldsedt wurde ein Großwaldbrand in Berg am Attergau (Bezirk Vöcklabruck) in letzter Sekunde verhindert. Ein 22-Jähriger soll Freitagabend aus bislang unerklärlichen Gründen sein Auto im Wald angezündet haben, so die Polizei OÖ.

Mysteriöser Autobrand mitten im Wald: Nach dem bisherigen Ermittlungsstand dürfte ein 22-Jähriger aus Amstetten (NÖ) nach einem Beziehungsstreit seinen Pkw auf einem Forstweg, mitten im dichten Wald, und aus unerklärbaren Grund in Brand gesteckt haben.

Feuerwehrleute retten Hund aus Flammen

Der Pkw geriet in Vollbrand und innerhalb kürzester Zeit griff das Feuer auf die Äste der angrenzenden Bäume über. Ein Zeuge, der den entstehenden Brand von der Ferne wahrnahm, verständigte sofort die Feuerwehr. Es war auch ein Hund im Auto, den die Feuerwehrleute befreien konnten. Er wurde zum Tierarzt gebracht.

Das ausgebrannte Autowrack. /FF Frankenmarkt Salzburg24
Das ausgebrannte Autowrack. /FF Frankenmarkt

22-jähriger Fahrzeughalter nicht auffindbar

Die Feuerwehren Frankenmarkt und Raspoldsedt konnten den Brand unter Kontrolle bringen, noch bevor sich dieser auf den gesamten Wald ausbreitete. Der 22-jährige Fahrzeugbesitzer konnte bis dato noch nicht erreicht und zum Vorfall befragt werden. Die Polizei ermittelt.

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 05:50 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/feuerwehr-verhindert-riesigen-waldbrand-im-letzten-moment-48210091

Kommentare

Mehr zum Thema