Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Fliege verirrte sich ins Ohr: Oberösterreicherin in Notaufnahme

Eine ungewöhnliche Insektenattacke hat in der Nacht auf Mittwoch einen HNO-Arzt im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz beschäftigt: Einer Frau aus Altenberg (Bezirk Urfahr-Umgebung) war eine Fliege ins Ohr gekrochen und nicht mehr herausgekommen.

Die Oberösterreicherin landete schließlich in der Notaufnahme, wo sie von dem nervtötenden Summen in ihrem Gehörgang befreit wurde. Das berichtete das "Life-Radio" am Donnerstag.

Fliege kriecht in den Gehörgang der Frau

Sie sei bereits im Bett gelegen, schilderte die Frau im Radio-Interview. Eine Fliege habe ihren Kopf umkreist und sei kurz darauf in den Gehörgang gekrochen. Sie habe angefangen, den Kopf zu schütteln, "die Fliege ist aber immer tiefer hineingekrabbelt in mein Ohr". Auch mit Wattestäbchen war dem Eindringling nicht beizukommen. Das Insekt wurde immer panischer. "Das Geräusch hört man im ganzen Kopf, ich glaube, dass es einen in den Wahnsinn treiben könnte", erzählte das Fliegen-Opfer.

HNO-Arzt konnte Fliege entfernen

Schließlich machte sich die Altenbergerin auf den Weg ins Spital. "Der HNO-Arzt hat sich das Lachen nicht verbeißen können." Er entfernte die Fliege rasch mit einer Pinzette. Die erleichterte Patientin erhielt den Rat, künftig mit Ohrenschützern schlafen zu gehen. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.07.2019 um 10:19 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/fliege-verirrte-sich-ins-ohr-oberoesterreicherin-in-notaufnahme-59265478

Kommentare

Mehr zum Thema