Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Forstarbeiter von Ast tödlich verletzt

Trotz Helm ist der Mann schwer verletzt worden. Bilderbox
Trotz Helm ist der Mann schwer verletzt worden.

In St. Johann am Walde (Bez. Braunau am Inn) ist am Freitag ein Forstarbeiter verstorben. Der Mann ist von einem Ast am Kopf getroffen worden. Trotz Helm waren die Verletzungen so schwerwiegend, dass der Mann daran gestorben ist.

Der 55-Jährige war in seiner Heimatgemeide gemeinsam mit seinem Sohn mit Forstarbeiten beschäftigt. Als er einen Baum mit der Motorsäge fällen wollte, löste sich in einer Höhe von etwa fünf Meter ein bereits angebrochener größerer Ast und traf ihn am Kopf. Obwohl er einen Forsthelm trug, erlitt er tödliche Verletzungen.

Unfallstelle schwer erreichbar

Im Einsatz waren der Rettungshubschrauber aus Salzburg, der First Responder aus Maria Schmolln und ein Rettungswagen des Roten Kreuzes. Die Unfallstelle befand sich etwa 1,5 Kilometer von der Frauscherecker Landesstraße entfernt und war durch Forststraßen schwer erreichbar, zumal im Wald bereits Schnee lag.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 10:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/forstarbeiter-von-ast-toedlich-verletzt-57492850

Kommentare

Mehr zum Thema