Jetzt Live
Startseite Grenznah
Ausgebüxt

Pkw-Lenker rammt Kuhherde auf B20

Tier nach Unfall in Fridolfing eingeschläfert

Kuh, SB APA/BARBARA GINDL
Eine Kuh musste eingeschläfert werden. (SYMBOLBILD)

Zu einem nicht alltäglichen Unfall kam es in der Nacht auf Dienstag im bayerischen Fridolfing (Lkr. Traunstein) auf der B20. Ein Pkw-Lenker rammte eine entlaufene Kuhherde. Ein Tier musste eingeschläfert werden.

Der Einheimische fuhr laut bayerischer Polizei gegen 22.30 Uhr auf der B20 von Laufen kommend in Richtung Tittmoning. Auf Höhe Fridolfing bemerkte er eine Kuhherde, welche die Fahrbahn querte. Trotz sofortiger Vollbremsung erfasste er zwei Tiere. Die angefahrenen Kühe flüchteten mit dem Rest der Herde in eine angrenzende Wiese.

Pkw-Lenker bei Unfall mit Kühen unverletzt

Durch die Streifenbesatzung der Polizei Laufen konnte der Besitzer ausfindig gemacht werden, der die Herde wieder einfing. Eine der beiden angefahrenen Kühe musste noch vor Ort eingeschläfert werden, so die Polizei. Während der beteiligte Pkw erheblich beschädigt wurde, blieb der Fahrer glücklicherweise unverletzt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 30.09.2020 um 11:00 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/fridolfing-pkw-lenker-rammt-kuhherde-auf-b20-87148570

Kommentare

Mehr zum Thema