Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Frühlingsgefühle in Salzburg: 20-Grad-Marke wird geknackt

Die Hochdruckgebiete "Johanna" und "Kathrin" sorgen diese Woche in Salzburg für Frühlingsgefühle. Wir dürfen mit Temperaturen von bis zu 21 Grad rechnen. Habt ihr in eurer Umgebung schon erste Frühjahrsboten entdeckt?

Die Hochdruckgebiete reichen sich in dieser Woche laut dem Wetterdienst Ubimet die Hand. Hoch "Johanna" über dem Baltikum versüßt uns bereits den Wochenstart mit viel Sonnenschein und nun folgt Hoch "Kathrin" vom Atlantik her. Es streckt bereits am Dienstag seine Fühler nach Mitteleuropa aus und wird uns die gesamte Woche hindurch begleiten. Erst am Wochenende wird das Wetter wieder wechselhaft, weiß man bei Ubimet.

Die gesamte Arbeitswoche steht im Zeichen von frühlingshaftem Hochdruckwetter, geben sich die Meteorologen überzeugt. Dabei erreichen mildere Luftmassen vom Atlantik her die Ostalpen und die Temperaturen steigen von Tag zu Tag ein wenig an. "Ab Donnerstag werden wir wieder die 20-Grad-Marke knacken", sagt Meteorologe Manfred Spatzierer. "Ein jeder sollte das tolle Wetter nutzen so gut er kann, denn bereits das kommende Wochenende fällt wieder auf die nasse Seite", fügt er hinzu.

Vor allem im Westen und Süden der Alpenrepublik scheint in den kommenden Tagen häufig die Sonne. Ein paar Wolkenfelder zwischendurch haben da eher schmückenden Charakter und tun nichts zur Sache. Etwas anders sieht die Sachlagen im Norden und Osten aus, hier streift zur Wochenmitte eine stark abgeschwächte Front mit dichteren Wolkenfeldern.

Deutlicher Temperaturanstieg zur Wochenmitte

Liegen die Höchstwerte am Dienstag noch zwischen acht und 16 Grad, erreichen sie zur Wochenmitte zehn bis 19 und am Donnerstag elf bis 20 Grad. Der Freitag wartet dann sogar mit 14 bis 21 Grad auf. Dabei ist es jeweils im Westen und Süden am wärmsten und im Norden am kühlsten.

Doch Vorsicht: Die milden Tageshöchstwerte sind trügerisch, denn in den klaren Nächten wird es besonders in den Alpentälern weiterhin leichten Frost geben.

Am Wochenende stellt sich das Wetter wieder um. Atlantische Frontensysteme erreichen Österreich und sorgen an der Alpennordseite und im Osten verbreitet für Regen. Ergiebig kann dieser erneut in den Nordalpen zwischen Vorarlberg und Oberösterreich ausfallen, wo es auch zuletzt schon kräftig geregnet hat. "Für die Berge bedeutet dies oberhalb 1.500 bis 1.800 Meter Höhe wieder ein ordentliches Schneehäubchen", fügt Chefmeteorologe Spatzierer ergänzend hinzu.

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 08:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/fruehlingsgefuehle-in-salzburg-20-grad-marke-wird-geknackt-55394734

Kommentare

Mehr zum Thema