Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Fünf Verletzte bei Wohnungsbrand

Sonntagmorgen kam im bayerischen Landkreis Rottal-Inn in Pfarrkirchen vermutlich aus Unachtsamkeit eines Mieters zum Brand eines Mehrfamilienhauses, bei dem insgesamt fünf Personen verletzt wurden.

Bei dem Brandobjekt handelt es sich um ein älteres Mehrfamilienhaus mit sechs Wohneinheiten. Ein 22-jähriger Mieter einer Wohnung im zweiten Obergeschoss kam nach eigenen Angaben zwischen 04.00 und 05.00 Uhr nach Hause. Anschließend rauchte er noch im Wohnzimmer eine Zigarette und schlief dann ein.

In der Folgezeit entwickelte sich vom Wohnzimmer ausgehend ein Brand mit starker Rauchentwicklung. Außer der zerstörten Brandwohnung selbst wurden eine angrenzende Wohnung sowie das Treppenhaus und Teile des Dachstuhls, insbesondere durch erhebliche Rußschäden, in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden wird nach korrigierten Angaben derzeit auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

Fünf Personen erlitten Rauchvergiftung

Neben dem Wohnungsbesitzer, bei dem ein durchgeführter Alkotest ca. 1,5 Promille ergab, wurden drei weitere Hausbewohner im Alter von 62, 54 und 20 Jahren mit leichten Rauchvergiftungen ambulant im Krankenhaus behandelt. Ein 8-jähriger Junge, der ebenfalls eine Rauchvergiftung erlitt, wurde vorsorglich zur Beobachtung stationär aufgenommen.

Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache wurden unverzüglich vom Kriminaldauerdienst der KPI Passau aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen liegt der Verdacht einer fahrlässigen Brandstiftung nahe. (Aktivnews)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 06:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/fuenf-verletzte-bei-wohnungsbrand-59258209

Kommentare

Mehr zum Thema