Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Gefasster Täter gestand auch früheren Bankraubversuch in OÖ

Nur zehn Minuten nach einem Überfall auf eine Bank in Dietach (Bezirk Steyr-Land) hat die Polizei Freitagnachmittag den Räuber gefasst. Bei der Einvernahme gestand der Niederösterreicher auch den versuchten Raub auf eine Bank in Steyr am 23. März, berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung.

Bei beiden Taten verlangte der Mann genau 17.000 Euro von den Bankangestellten, berichtete Hermann Feldbacher von der Sicherheitsdirektion. Diese Tatsache und die blaue Jacke mit einer auffälligen Zahlenkombination auf dem Rücken, die er beide Male trug, hätten den Mann überführt, so der Beamte. Schulden dürften das Motiv des 56-Jährigen gewesen sein. Am Freitag habe er sogar etwas mehr als den geforderten Betrag erbeutet, "aber er hat das Geld nicht lange gehabt", sagte Feldbacher. Denn zehn Minuten nach dem Überfall ging der Mann der Exekutive bei der Alarmfahndung ins Netz.

Ein Mitarbeiter des Geldinstituts hatte das Kennzeichen des Fluchtwagens notiert und die Polizei informiert. Eine Zivilstreife stoppte den mutmaßlichen Bankräuber wenige Kilometer entfernt auf der Steyrer Straße (B309). Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Beute und die Spielzeugpistole, mit der er eine Bankangestellte bedroht hatte, wurden sichergestellt. Bei dem Raubversuch in Steyr war der Niederösterreicher ohne Beute zu Fuß geflüchtet. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 09:55 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/gefasster-taeter-gestand-auch-frueheren-bankraubversuch-in-ooe-59176324

Kommentare

Mehr zum Thema