Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Gmunden: Alkolenker löst nach Unfall Suchaktion aus

Der Mann täuschte vor, sich nicht mehr auszukennen. APA/Gindl
Der Mann täuschte vor, sich nicht mehr auszukennen.

Ein Alkolenker baute am Freitagabend in Gmunden einen Unfall, schlich davon und gab am Telefon an, dass er verletzt sei. Die Polizei startete daraufhin eine großangelegte Suchaktion.

Eine groß angelegte Suchaktion hat ein Alkolenker nach einem Unfall in Roitham (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich in der Nacht auf Samstag ausgelöst. Der 38-Jährige war nach dem Unfall davongelaufen, wie die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Samstag bekannt gab.

Alkolenker schlich davon

Der Lenker aus dem Bezirk Vöcklabruck war gegen 22.40 Uhr auf der Gmundener Straße mit dem Wagen einer 21-jährigen Frau aus Pichl bei Wels zusammengestoßen, die dabei verletzt wurde. Noch während Zeugen der verletzten Frau Erste Hilfe leisteten, entfernte sich der Unfallverursacher unbemerkt von der Unfallstelle.

37 Mann bei Suche in Gmunden

Polizisten konnten den Mann schließlich am Telefon erreichen. Er gab an, dass er nicht wisse, wo er sei, sich nicht auskenne und verletzt sei. Daraufhin wurde eine Suchaktion mit 37 Mann der Feuerwehr und einem Polizeihubschrauber mit Nachtsichtgerät gestartet. Gegen 0.45 Uhr stellte sich der Mann auf der Polizeiinspektion Schwanenstadt. Ein Alkotest verlief positiv. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 05:04 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/gmunden-alkolenker-loest-nach-unfall-suchaktion-aus-46181665

Kommentare

Mehr zum Thema