Jetzt Live
Startseite Grenznah
Kriegsrelikt

Weltkriegsgranate in Gmunden gesprengt

Entminungsdienst im Einsatz

Polizei, Blaulicht, SB Bilderbox
Das Kriegsrelikt wurde in einem Feld gesprengt. (SYMBOLBILD)

In Gmunden (Bezirk Gmunden) entdeckte am Montag ein 36-Jähriger in einem Haus eine Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Entminungsdienst des Bundesheeres rückte an.

Wie die Polizei berichtet, fand der 36-Jährige das Kriegsrelikt am Dachboden im Haus seiner Schwiegermutter. Er verständigte die Polizeiinspektion Gmunden. Daraufhin rückte der Entminungsdienst des Bundesheeres an, aufgrund der Brisanz des Kriegsrelikts wurde eine Notsprengung veranlasst.

Gmunden: Granate in Feld gesprengt

Die 7,5 Zentimeter große Sprenggranate wurde in einem angrenzenden Feld gegen 16.30 Uhr gesprengt. Der umliegende Bereich und sämtliche Zufahrten wurden abgesperrt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.01.2023 um 11:35 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/gmunden-entminungsdienst-sprengt-granate-110439301

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema