Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Gmunden: Frau auf hohen Traunstein stürzt am Mairalmsteig auf Rücken

Zwei zufällig vorbeikommende Bergretter halfen der Frau. Bilderbox
Zwei zufällig vorbeikommende Bergretter halfen der Frau.

Eine 42-jährige Welserin stürzte am Mittwoch am hohen Traunstein. Die Frau schlug mit dem Rücken auf felsigen Untergrund auf. Sie zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu.

Die Oberösterreicherin stieg am Nachmittag vom 1691 Meter hohen Traunstein über den Mairalmsteig ab. In einer Seehöhe von 840 Meter, etwa 100 Meter oberhalb des „Kaisertisches“, stolperte sie, stürzte und schlug mit ihrem Rücken auf felsigen Untergrund auf.

Bergretter zufällig am Mairalmsteig

Zufällig stiegen zur gleichen Zeit zwei Bergretter des Bergrettungsdienstes Gmunden am Mairalmstieg ab. Als sie auf die Verletzte trafen, leisteten sie sofort erste Hilfe und setzten einen Notruf ab. Die Bergrettung Gmunden, der Notarzthubschrauber „Christopherus 10“ und ein Beamter der Alpinpolizei Gmunden wurden alarmiert, wie die Polizei mitteilt.

Mit Hubschrauber ins Klinikum Wels

Da die Bergrettung Gmunden im Bereich Mairalm eine Bergrettungsübung geplant hatte, war die gesamte Mannschaft innerhalb kürzester Zeit vor Ort. Die 42-Jährige wurde zur nahe gelegenen Mairalm gebracht. Dort wurde sie vom Notarzthubschrauber "Christophorus 10" übernommen und in das Klinikum Wels geflogen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.04.2021 um 04:03 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/gmunden-frau-auf-hohen-traunstein-stuerzt-am-mairalmsteig-auf-ruecken-48182890

Kommentare

Mehr zum Thema