Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Große Trauer nach tragoschem Unfall mit zwei Toten in Trostberg

Tiefe Bestürzung und Trauer herrscht einen Tag nach dem tragischen Verkehrsunfall mit zwei Toten in Trostberg. Ein schrecklicher Verkehrsunfall riss in der Nacht auf Dienstag zwei 22-jährige Burschen aus dem Leben..

Die beiden jungen Männer verunglückten in Trostberg im Landkreis Traunstein in der Nacht auf Dienstag bei einem schweren Verkehrsunfall. Ein Tag nach dem tragischen Unfall ist die Trauer in Trostberg groß. Freunde und Angehörige der beiden getöteten jungen Männer sind fassungslos.

Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort

Der Unfall ereignete sich kurz nach Mitternacht auf der Staatsstraße, Höhe Hagenau. Ein Verkehrsteilnehmer entdeckte den schwer beschädigten Audi in einer Baumgruppe neben der Fahrbahn und verständigte den Rettungsdienst. Zur Bergung und Absicherung rückten zirka 40 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren an, sowie Polizei, Sanitäter und Notarzt.

Beifahrer war sofort tot, Lenker starb im Spital

Für den 22-jährigen Beifahrer kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der ebenfalls 22-jährige Pkw-Lenkerkonnte zunächst stabilisiert und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Dort verstarb er jedoch am Dienstagvormittag.

Die bisherigen Erkenntnisse deuten darauf hin, dass der Fahrer des verunfallten Audi mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Staatsstraße gefahren ist und die Kontrolle über seinen Wagen verloren hat. Zunächst war der Pkw nach rechts und anschließend nach links von der Straße in die Baumgruppe geschleudert. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der Audifahrer offenbar einem der Polizei bekannten VW Golf gefolgt war.

Fand illegales Autorennen statt?

Ein Zeuge hatte kurze Zeit zuvor beobachtet, wie sich beide Fahrzeuge in Rennmanier nebeneinander auf der Straße aufgestellt hatten, mit quitschenden Reifen davonrasten und stark beschleunigten. Ob es sich dabei tatsächlich um ein illegales Autorennen handelte, muss von der Polizei noch ermittelt werden.

Zur Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Trostberg musste die Staatsstraße für mehrere Stunden gesperrt werden. Zudem nahm nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein ein Sachverständiger seine Tätigkeit auf.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 04:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/grosse-trauer-nach-tragoschem-unfall-mit-zwei-toten-in-trostberg-59265052

Kommentare

Mehr zum Thema