Jetzt Live
Startseite Grenznah
20 Meter tief

Mann stürzt am Großglockner in Gletscherspalte

59-Jähriger mit Heli ins Krankenhaus geflogen

Hubschrauber, Rettung, Heli, ÖAMTC, SB Neumayr
Der Hubschrauber brachte den Verletzten ins Krankenhaus nach Lienz. (SYMBOLBILD)

Ein 59-jähriger Tscheche ist Montagnachmittag beim Abstieg vom Großglockner rund 20 Meter in eine Gletscherspalte gestürzt und dabei leicht verletzt worden. Der Mann war laut Polizei einer Spur über den rund 30 Grad steilen Gletscher gefolgt, als er ausglitt und in eine sieben Meter unterhalb der Spur verlaufende Gletscherspalte rutschte.

Daraufhin stürzte er ab. Der Tscheche, der mit seinem Sohn unterwegs war, kam auf einer Schneebrücke zu liegen. Ein vorbeikommender Bergführer bemerkte den Unfall und setzte einen Notruf ab. Zwei weitere Bergführer stiegen von der Adlersruhe zur Unfallstelle ab und bargen den unterkühlten 59-Jährigen.

Nach Sturz in Gletscherspalte ins Krankenhaus gebracht

Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Lienz (Tirol) geflogen. Vater und Sohn hatten im Bereich Kampl den dortigen Klettersteig umgangen und waren der Spur über den Gletscher gefolgt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 01:39 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/grossglockner-mann-stuerzt-in-gletscherspalte-91351906

Kommentare

Mehr zum Thema