Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Großschleusung auf der A8: Bundespolizei ermittelt

Schleierfahnder in Bayern haben am Freitag auf der A8 eine Großschleusung von acht Personen vereitelt. Unter den Geschleusten befanden sich auch vier Kinder.

Bei Raubling hatten die Beamten die zehn Insassen zweier Fahrzeuge mit italienischer Zulassung kontrolliert. Dabei konnten sich zwar die beiden italienischen Fahrer ausweisen, ihre Begleiter hatten allerdings keine Papiere dabei. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich bei den ausweislosen Personen um zwei afghanische Familien und eine mitreisende afghanische Frau. Unter den Geschleusten waren vier Kinder im Alter zwischen

Wegen des Verdachts der illegalen Einreise zeigte die Rosenheimer Bundespolizei die afghanischen Staatsangehörigen an. Die Italiener müssen sich wegen Einschleusens von Ausländern verantworten. Die Ermittlungen der Rosenheimer Bundespolizei dauern an.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.09.2019 um 04:46 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/grossschleusung-auf-der-a8-bundespolizei-ermittelt-59260567

Kommentare

Mehr zum Thema