Jetzt Live
Startseite Grenznah
Ungeplanter Abgang

Gleitschirm-Pilot landet im Hallstätter See

Kontrolle bei Kunstflug-Manöver verloren

Paragleiter, Speedschirm, Gleitschirm, SB APA/dpa/Tobias Hase
Unter Einsatz seiner zwei Rettungsschirme machte der Gleitschirm-Pilot eine Notlandung im Hallstätter See. (SYMBOLBILD)

Ein Gleitschirm-Pilot ist bei einer Notlandung Dienstagnachmittag im Hallstättersee im Bezirk Gmunden unverletzt geblieben. Der 39-Jährige war vom 2.108 Meter hohen Krippenstein am Dachstein gestartet und hatte laut oö. Polizei über dem See mehrere Kunstflugmanöver durchgeführt. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fluggerät, weil sich dessen Leinen verwickelten.

Unter Einsatz seiner zwei Rettungsschirme machte der Slowake eine Notlandung im Wasser. Ein Augenzeuge des Vorfalles schlug Alarm.

Erneut Notlandung im Hallstätter See

Die Wasserrettung Hallstatt rückte mit einem Boot aus, zog den unverletzt gebliebenen Flugsportler aus dem Wasser und brachte ihn ans Ufer.

Paragleiter, SB Bilderbox
(SYMBOLBILD)

Paragleit-Pilot landet in Hallstätter See

Mitten im Hallstätter See (Bezirk Gmunden) musste heute ein Paragleit-Pilot aus Salzburg notlanden. Unverletzt konnte der 26-Jährige von der Wasserrettung ans Ufer gebracht werden.

Erst vor rund einem Monat hatte ein Paragleiter ebenfalls eine Notlandung im Hallstätter See unbeschadet überstanden (wir haben berichtet).

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 28.09.2021 um 05:30 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/hallstaetter-see-gleitschirm-pilot-mit-notlandung-109499746

Kommentare

Mehr zum Thema