Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Handy bei Einbruch verloren: Täter in OÖ ausgeforscht

Der Linzer verlor unweit des Tatorts sein Handy. Bilderbox/Symbolbild
Der Linzer verlor unweit des Tatorts sein Handy.

Weil er kurz nach der Tat sein Handy verloren hat, hat die Polizei in Oberösterreich jetzt einen mutmaßlichen Einbrecher ausforschen können. Der 22-Jährige aus Linz bestreitet den Einbruch in Sankt Florian, die am Tatort sichergestellten Spuren legen jedoch einen Tatverdacht nahe, berichtete die Polizei am Sonntag.

Der Vorfall hat sich bereits am 25. Februar ereignet. Der Einbrecher versuchte zunächst, bei einem Wohnhaus eine Garagentüre aufzubrechen, scheitere aber dabei. Beim Nachbarhaus gelang es ihm dann, in den Keller einzudringen. Er beschädigte mehrere Gegenstände, stahl ein Mountainbike und richtete einen Gesamtschaden von rund 700 Euro an.

Vor Einbruch noch in nahe liegender Tankstelle eingekauft

Auf der Flucht verlor er aber unweit des Tatortes sein Handy, das wenig später gefunden und zur Polizei gebracht wurde. Diese vermutete schon einen Zusammenhang mit dem Einbruch und überprüfte deshalb auch die Umgebung des Auffindungsortes. Bei einer Tankstelle ganz in der Nähe erinnerte man sich an einen jungen Mann mit Fahrrad, der im Shop auch eingekauft hatte. Die Ermittler sichteten die Videoaufzeichnung und identifizierten schließlich den 22-Jährigen. Er wird auf freiem Fuß angezeigt. Die Polizei händigte ihm das Mobiltelefon aus.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.04.2021 um 05:43 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/handy-bei-einbruch-verloren-taeter-in-ooe-ausgeforscht-47347270

Kommentare

Mehr zum Thema