Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Hausmeister findet toten Mörder: 10.000 Euro Belohnung

Ein Hausmeister fand die Leiche eines Mörders in Rosenheim und bekam 10.000 Euro Belohnung vom bayerischen Landeskriminalamt für seine Mithilfe.

Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Rosenheim haben zwischenzeitlich den Ermittlungskomplex zum Doppelmord in Rosenheim vom vergangenen Sommer abgeschlossen. Es wird davon ausgegangen, dass der 48-jährige Franz M. seine geschiedene 37-jährige Ehefrau und seinen 3-jährigen Sohngetötet hat.

Vom Bayerischen Landeskriminalamt waren im Zuge der Großfahndung nach dem mutmaßlichen Täter 10.000 Euro Belohnung ausgesetzt worden, u.a. für Hinweise, die zur Ergreifung des Gesuchten führen.

Am Abend des 21.09.10 entdeckte dann der Hausmeister eines Wohnanwesens in der Äußeren Münchner Straße in einem Schuppen eine erhängteLeiche und verständigte die Polizei. Bei dem Toten handelte es sich um den Gesuchten, er hatte Suizid begangen. Nachdem das Ermittlungsverfahren jetzt abgeschlossen ist und der Anspruch auf die Belohnung wie üblich juristisch geprüft wurde, konnte der ausgelobte Betrag dem Zeugen nun zuerkannt und überwiesen werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.10.2019 um 11:47 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/hausmeister-findet-toten-moerder-10-000-euro-belohnung-59259964

Kommentare

Mehr zum Thema