Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Heiße Asche setzt Holzfassade in Brand

Erneut mussten Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei zu einem durch heiße Asche ausgelösten Brand ausrücken: Die Fassade eines rund 90 Jahre alten Hauses im Baderlehenweg in der Stanggaß (Lkr. Berchtesgadener Land) hatte Feuer gefangen.

Brand verursacht 5000 Euro Sachschaden

Am Mittwochvormittag stellte ein 36-jähriger Einheimischer ein Behältnis mit Asche und Brennmaterial am Balkon seiner Wohnung in Bischofswiesen-Stanggaß ab. Als er kurze Zeit später zum Fenster raus sah, brannte bereits die Holzvertäfelung des rund 90 Jahre alten Hauses. Mit anderen Hausbewohnern gelang es ihm das Feuer noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte zu löschen. Am Haus entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro.

Niemand bei Brand verletzt

Die Feuerwehr Bischofswiesen war mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften im Einsatz. Das Rote Kreuz rückte mit dem Berchtesgadener Notarzt, zwei Rettungswagen und dem Einsatzleiter aus und untersuchte vier Hausbewohner, darunter zwei Säuglinge auf Rauchgasvergiftungen, musste aber niemanden ins Krankenhaus bringen. Die mit alarmierten Nachbarfeuerwehren konnten teilweise noch auf der Anfahrt abbestellt werden. Durch die Feuerwehr Bischofswiesen wurde die Holzverschalung noch auf Glutnester überprüft. Die Polizei Berchtesgaden war mit einer Streife zur Ermittlung der Brandursache vor Ort.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.06.2019 um 10:03 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/heisse-asche-setzt-holzfassade-in-brand-59311552

Kommentare

Mehr zum Thema