Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

In Donau bei Linz gefundene Tote vorerst nicht identifiziert

Wie nun bekannt wurde, beging die Frau, die am Sonntag zwischen Plesching und Steyregg (Bezirk Urfahr-Umgebung) aus der Donau geborgen wurde, Selbstmord. Die vier Wochen alte Leiche konnte noch nicht identifiziert werden.

Die Tote, die am Sonntag zwischen Plesching und Steyregg aus der Donau gezogen wurde, ist nach wie vor nicht identifiziert. Die Leiche dürfte bereits etwa vier Wochen im Wasser gelegen sein. Als Todesursache wurde bei der Obduktion am Dienstag eindeutig Selbstmord festgestellt, berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich.

Es handle sich um eine 60-jährige, etwa 1,62 Meter große und 75 Kilo schwere Frau mit dunkelbraunen, schulterlangen Haaren, teilte die Sicherheitsdirektion mit. Auffällig sei eine deutliche Verkrümmung ihres rechten Zeigefingers in Richtung Mittelfinger. Die Polizei bat um Hinweise unter der Telefonnummer 059133-40-333. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.11.2019 um 08:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/in-donau-bei-linz-gefundene-tote-vorerst-nicht-identifiziert-59252293

Kommentare

Mehr zum Thema