Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Innviertler legte Brand als "Denkzettel" - 200.000 Euro Schaden

Weil er Streit mit seinem ehemaligen Vermieter hatte und ihm einen "Denkzettel" verpassen wollte, hat ein Innviertler im Mai einen Brand gelegt. Der arbeitslose 49-Jährige wurde nun ausgeforscht und angezeigt.

Er hatte eine Scheune angezündet, die Flammen zogen auch ein Nachbargebäude stark in Mitleidenschaft. Die Sicherheitsdirektion Oberösterreich bezifferte den angerichteten Schaden am Dienstag mit rund 200.000 Euro. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 05:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/innviertler-legte-brand-als-denkzettel-200-000-euro-schaden-59285764

Kommentare

Mehr zum Thema