Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Innviertler verprügelt bei Passauer Herbstdult Security

Der Innviertler verpasste einem Security-Mitarbeiter einen Faustschlag ins Gesicht. Bilderbox
Der Innviertler verpasste einem Security-Mitarbeiter einen Faustschlag ins Gesicht.

Zwei Innviertler im Alter von 18 und 24 Jahren sind in der Nacht auf Donnerstag bei der Herbstdult in Passau in Bayern auf Security-Mitarbeiter losgegangen. Der Ältere verletzte einen Sicherheitsmann mit einem Faustschlag.

Der Jüngere wollte es ihm nachtun, verfehlte aber sein Opfer. Eine Streife nahm die beiden Oberösterreicher aus dem Bezirk Schärding fest. Ein Alkotest ergab Werte zwischen 1,7 und zwei Promille, wie die Polizei Passau der APA mitteilte.

Männer randalierten in Festzelt

Die beiden Innviertler hatten mit zwei Bekannten im Festzelt randaliert. Als der Sicherheitsdienst sie hinauswerfen wollte, wurden der 18-Jährige und der 24-Jährige aggressiv. Nach zwei Faustschlägen gegen Securitymänner - einer traf, einer nicht - wurden die rabiaten Dultbesucher von der Polizei festgenommen und zur Wache gebracht. Dort setzte der 24-Jährige seine Attacken verbal fort und beschimpfte die Beamten. Gegen die beiden Männer wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.09.2019 um 12:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/innviertler-verpruegelt-bei-passauer-herbstdult-security-41795041

Kommentare

Mehr zum Thema