Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Bub (4) kracht mit Skibob gegen Wand

Hubschrauber, Rettung, Heli, ÖAMTC, SB Neumayr/Symbolbild
Der Vierjährige wurde mit dem Helikopter in die Klinik nach Traunstein geflogen. (SYMBOLBILD)

Ein vierjähriger Bub aus Deutschland ist am Samstag in Kössen im Bezirk Kitzbühel mit einem Skibob über eine drei Meter hohe Abgrenzungsmauer gestürzt und gegen ein Bergstationsgebäude geprallt. Dabei brach sich das Kind den rechten Oberschenkel und zog sich eine Gesichtsprellung zu, teilte die Polizei mit. Der Vierjährige wurde mit dem Helikopter in die Klinik nach Traunstein (Bayern) geflogen.

Der Bub wurde am Vormittag auf dem Skibob sitzend von seiner 39-jährigen Mutter einen Hang hinaufgezogen. Kurz vor dem Berggasthof Bärenhütte entglitt der 39-Jährigen die Leine, woraufhin der Skibob in dem steilen Gelände talwärts in Richtung der Bergstation einer Gondelbahn rutschte. Nach etwa 30 Meter stürzte der Vierjährige über Abgrenzungsmauer ab.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 24.07.2019 um 10:35 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/kitzbuehel-vierjaehriger-kracht-mit-skibob-gegen-wand-68087716

Kommentare

Mehr zum Thema