Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Kleinbus kracht in Lkw: Vier Verletzte

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Lochen (Bezirk Braunau) wurden am Montagnachmittag vier Menschen verletzt, zwei davon schwer.

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Montag gegen 13:00 in Lochen im Bezirk Braunau ereignet.

Zu schnell auf nasser Fahrbahn unterwegs

Ein Kleinbus einer Zimmerei aus dem Bezirk Braunau war vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und nasser Fahrbahn in den Gegenverkehr geraten. Der Monteur war zusammen mit seinem Kollegen von Lochen kommend in Richtung Mattighofen mit seinem Lieferwagen unterwegs, als er in einer scharfen Linkskurve in den Gegenverkehr schleuderte.

Zunächst touchierte er den Lkw eines Salzburger Fuhrunternehmens und prallte dann frontal in das linke Eck eines Lkws.

Lenker war nicht angeschnallt

Dabei wurde der Lieferwagen völlig zertrümmert. Der Fahrer des Lieferwagens war nicht angeschnallt, was ihm jedoch ausnahmsweise das Leben rettete. Wäre er angeschnallt gewesen, so wäre er vermutlich vom eigenen Gurt erdrückt worden.

Er erlitt schwere Verletzungen und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Lengau aus dem Fahrzeug gerettet werden. Sein mitfahrender Kollege erlitt auf dem Beifahrersitz ebenfalls schwere Verletzungen und musste vom Roten Kreuz nach ärztlicher Versorgung ins Krankenhaus Braunau gebracht werden. Der schwerverletzte Kleinbus-Lenker wurde mit dem Rettungshubschrauber ?Christopherus 6? ins UKH Salzburg abtransportiert.

(Aktivnews)

Weiter Infos gibt es hier.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 05:22 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/kleinbus-kracht-in-lkw-vier-verletzte-59268913

Kommentare

Mehr zum Thema