Jetzt Live
Startseite Grenznah
Gefährliches Pulver im Spiel

Ursache für heftige Grill-Explosion gefunden

Unfall in Kössen fordert zwei Schwerverletzte

symb_Explosion pixabay
Mit einer Explosion endete ein Grillabend im Tiroler Kössen. (SYMBOLBILD)

Nach der folgenschweren Explosion eines Grills im Tiroler Kössen steht nun die Unfallursache fest: Laut Polizei wollte einer der Männer dem anderen die Wirkung von Schwarzpulver vorführen – mit fatalem Ausgang.

Nachdem eine Explosion auf der Terrasse eines Wohnhauses in Kössen (Bezirk Kitzbühel) am vergangenen Mittwochabend nach einer Grillerei im Bereich eines Elektro-Gasgrillers zwei Schwerverletzte gefordert hatte, steht nun die Verwendung von Schwarzpulver als Ursache fest.

Schwarzpulver in Aschenbecher gestreut

Eines der Opfer, ein 40-jähriger Österreicher, hatte rechtmäßig das Pulver bei sich und wollte einem ebenfalls verletzten 43-Jährigen dessen Wirkung vorführen, worauf es letztlich zu der Explosion kam.

Der Mann streute zunächst eine geringe Menge Schwarzpulver in einen Aschenbecher, in dem sich auch ausgedrückte Zigarettenstummel befanden, hieß es von der Polizei am Montag. Nachdem das Schwarzpulver vorerst keine Reaktion gezeigt hatte, streute er eine weitere Menge an Schwarzpulver nach – und dies hatte dann letztlich die Explosion zur Folge.

Verletzte nach Explosion bei Grillabend

Der 40-Jährige war nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen worden. Der 43-Jährige wurde mit der Rettung in das Bezirkskrankenhaus St. Johann in Tirol eingeliefert.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 16.08.2022 um 12:47 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/koessen-ursache-fuer-schweren-grill-unfall-gefunden-124095706

Kommentare

Mehr zum Thema