Jetzt Live
Startseite Grenznah
Stolzalpe im Murtal

Spital von der Außenwelt abgeschnitten

Patienten und Mitarbeiter eingeschlossen

Krankenhaus, Klinik, SB APA/HELMUT FOHRINGER
Das Krankenhaus wurde durch den enormen Schneefall von der Außenwelt abgeschnitten. (SYMBOLBILD)

Starker Wind und Schnee haben am Mittwoch beim obersteirischen Landeskrankenhaus Stolzalpe nahe der Salzburger Grenze für Probleme gesorgt. Das Spital wurde von der Außenwelt abgeschnitten.

600 Personen – Patienten und Mitarbeiter – müssen die Nacht wohl im Krankenhaus verbringen, berichtet krone.at am Abend.

Krankenhaus seit den Morgenstunden nicht erreichbar

Die Zu- und damit auch die Abfahrt musste bereits ab 9.30 Uhr gesperrt werden. Ambulante Patienten, die davor eingetroffen waren, mussten im Spital ausharren. Die steirische Krankenanstaltengesellschaft (KAGes) versicherte, dass genug Vorräte und Kapazität zur Verfügung stehen. Ambulante Patienten, die seit den Morgenstunden festsaßen, wurden von den Mitarbeitern des Spitals versorgt. Manche der Angestellten mussten ohnehin auch bleiben, da auch sie nach Dienstschluss nicht nach Hause konnten. Anlass zur Sorge gebe es nicht. Einsatzkräfte hatten die Räumung der Straße vom und zum Krankenhaus wegen der prekären Situation abgebrochen. Bäume blieben vorerst auf der Fahrbahn liegen.

Die aktuellsten Infos findet ihr hier:

Gepostet von Kleine Zeitung Murtal am Mittwoch, 13. November 2019

Zusätzlich auch Probleme mit Stromversorgung

Gegen Mittag mussten auch die Gehwege zwischen den einzelnen Häusern des Spitals gesperrt werden. Kurz danach gab es einen Stromausfall. Deshalb seien laufende Operationen umgehend abgeschlossen worden. Weitere Eingriffe wurden verschoben. Ambulante Patienten und Besucher werden laut KAGes mit Getränken und Jause versorgt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 04:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/krankenhaus-stolzalpe-von-der-aussenwelt-abgeschnitten-79156885

Kommentare

Mehr zum Thema