Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Kreditkartenbetrüger gefasst: Rund 24.000 Euro Schaden

Zwei rumänische Kreditkartenbetrüger sind der Polizei in Pasching (Bez. Linz-Land) ins Netz gegangen. Sie richteten einen Schaden von insgesamt 23.700 Euro an.

Die Männer hatten von 19. September bis 4. Oktober in Salzburg, Linz, Ansfelden und Pasching mit gefälschtem Plastikgeld vor allem Tablet-PCs, Mobiltelefone und Kleidung gekauft, berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich.

Kreditkartenbetrüger dank  Verkäuferin gefasst

Eine Verkäuferin in einem Computergeschäft alarmierte die Polizei, weil schon die achte Kreditkarte der 24 und 25 Jahre alten Männer nicht funktioniert hatte. Die Beamten erwischten die beiden, als sie den Laden verlassen wollten. "Sie hatten 22 gefälschte Kreditkarten bei sich", so ein Polizist zur APA. Die Kredikartenbetrüger hätten auf einfache Plastik-Rohlinge Daten und Codes farbkopiert. Dabei hätten sie unter anderem die Namen eines US- und eines dänischen Fußball-Nationalspielers verwendet, so der Beamte. Um sich ausweisen zu können, benutzten sie gefälschte Führerscheine.

 Kreditkartenbetrüger verüben über 40 Delikte

Insgesamt sollen die Rumänen, die einer organisierten Bande angehören, zumindest 44 Betrügereien begangen haben. Zwölfmal blieb es beim Versuch. Sie erbeuteten vorwiegend teure Tablet-PCs und Smartphones, Markenkleidung und an Tankstellen Prepaid- und PaySafe-Karten. Die beiden Kreditkartenbetrüger, die schließlich geständig waren, sitzen in Linz in Untersuchungshaft. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 10:51 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/kreditkartenbetrueger-gefasst-rund-24-000-euro-schaden-59285944

Kommentare

Mehr zum Thema